« Zurück

Welches Boxspringbett, wenn man gerne härter schläft?

Nicht jeder bevorzugt eine weiche Schlafunterlage. Wer an Rückenschmerzen leidet, genießt häufig einen harten Untergrund, der die Wirbelsäule optimal stützt. Natürlich finden Sie bei uns Boxspringbetten, die sich absolut für Personen eignen, die eine harte Schlafstatt bevorzugen. Lesen Sie hier, wie Sie Boxspringbetten zusammenstellen, die einen hohen Härtegrad aufweisen.

Boxspringbetten sind variabel

Boxspringbetten sind bezüglich des persönlichen Schlafkomforts unglaublich flexibel. Können Sie bei einem gewöhnlichen Bett den Härtegrad und die Nachgiebigkeit nur indirekt über den Lattenrost bestimmen, entscheiden Sie bei einem Boxspringbett bereits beim Boxspring, wie hart die Liegefläche sein soll. Zu einem sehr positiven Ergebnis bezüglich der Liegeeigenschaften des Boxspringbetts kam auch die Stiftung Warentest, die 2013 Boxspringbetten testete. Nachteilig hob diese Statistik hervor, dass die getesteten Betten eher weich waren - für Sie als Schlafenden mit Vorliebe für harte Unterlagen ist das also ein negativer Faktor. Doch muss dies nicht auf Sie zutreffen. Sie müssen Ihr Boxspringbett nur nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen, um eine harte Federung zu erhalten.

Die Härte beginnt beim Boxspring

Bereits der Boxspring, also der Unterbau des Boxspringbettes entscheidet über die Weiche oder Härte des Boxspringbettes. Achten Sie auf einen Unterbau mit einer Taschenfederung. Diese ist in sich härter, da sie punktelastisch wirkt und keine Flächenelastizität aufweist.

Die Matratze beim Boxspringbett

Noch wichtiger als der Boxspring ist die Matratze. Ihnen stehen mehrere Härtegrade zur Verfügung, wobei eine höhere Zahl eine höhere Festigkeit ausweist. Der Härtegrad 2 wird allgemein für Personen mit rund 80 Kilogramm empfohlen. Ist Ihnen eine solche Matratze zu weich, können Sie durchaus einen Härtegrad 3 oder 4 wählen. Der Härtegrad 4 ist für Personen mit einem Gewicht von über 130 Kilogramm geeignet - lieben Sie einen harten Untergrund, werden Sie diesen Härtegrad lieben. Neben dem Härtegrad ist die Art der Matratze wichtig. Wählen Sie stets Taschenfederkernmatratzen mit ungefähr 500 Federn auf einer Fläche von einem Quadratmeter. Eine Ausnahme ist, wenn Sie sehr zierlich sind. In diesem Fall können Sie auf eine Matratze mit geringerer Füllung zurückgreifen, da 500 Federn bei einem niedrigen Gewicht durchaus als zu hart empfunden werden können. Bedenken Sie stets, dass die Matratze nicht rein aus Taschenfederkernen besteht, sondern diese von einer Ummantelung umgeben sind. Die Abdeckung sollte stets ausreichend bemessen sein. Bei einer Ummantelung aus Hartschaum empfiehlt sich eine Stärke von mindestens vier Zentimetern. Hersteller weisen die Festigkeit des Mantels mit den Abkürzungen HR oder DR aus. HR besitzt eine hohe elastische Nachgiebigkeit und gilt als vorteilhaft. Das Raumgewicht, mit RG angegeben, sollte mindestens 45 Kilogramm je Quadratmeter aufweisen. Eine Matratze mit der Auszeichnung HR45 besitzt also eine hohe Elastizität und solide Dichte.

Boxspringbetten mit dem Topper gestalten

Die letzte Flexibilität des Boxspringbettes wird durch den Topper begründet. Dieser ist eine weitere, dünnere Matratze, die auf die eigentliche Matratze aufgelegt wird. Auch hier haben Sie wieder die Wahl des Materials und der Härte. Möchten Sie sicherstellen, dass der Unterbau eine sehr hohe Stützwirkung besitzt, Sie aber dennoch in das Bett einsinken können, empfehlen wir Ihnen den folgenden Aufbau: Wählen Sie einen Unterbau aus Taschenfederkernen. Hierauf kommt eine Matratze mit mindestens dem Härtegrad 3. Nun wählen Sie einen Topper mit einer geringeren Härte. Entscheiden Sie sich für Ihr Boxspringbett für einen Topper aus Visco-Schaum. Das Material reagiert auf Ihre Körperwärme und gibt optimal nach, wenn Sie Ihre Position nachts verändern.

Boxspringbetten für verschiedene Schlaftypen

Eine landläufige Meinung ist, dass Boxspringbetten nicht variabel auf zwei Personen abgestimmt werden können. Diese Annahme ist jedoch grundlegend falsch. Wenn Sie beim Kauf Ihres Boxspringbettes auf ein Doppelbett mit getrennten Matratzen achten, können Sie jede Bettseite ganz nach Ihren Vorlieben gestalten. Einen noch höheren Komfort erreichen Sie, wenn Sie ein elektrisch verstellbares Boxspringbett kaufen. Der Motor wird per Fernbedienung betrieben und hebt den Unterbau in Höhe des Kopfteils nach Ihren Wünschen an. Auch diese Modelle gibt es als Doppelbett mit zwei Motoren, sodass Sie Ihre Betthälfte unabhängig von der Ihres Partners einstellen.

Nach oben